LXP (Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠form) ‚Äď Digi¬≠ta¬≠les Ler¬≠nen zum Erleb¬≠nis machen

Learning Experience Plattform f√ľr Personalentwicklung
Oktober 06, 2022 Jeannine Lade-Berns 5 min

Das zeich­net eine LXP aus

Eine Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠form (LXP) ist nicht zu ver¬≠wech¬≠seln mit einem Lear¬≠ning Manage¬≠ment Sys¬≠tem (LMS). Der Fokus ist ein ande¬≠rer. Ein LMS ist eine leis¬≠tungs¬≠star¬≠ke Platt¬≠form f√ľr die Orga¬≠ni¬≠sa¬≠ti¬≠on und Bereit¬≠stel¬≠lung vom gesam¬≠ten Wis¬≠sen in dei¬≠nem Unter¬≠neh¬≠men. Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠for¬≠men fokus¬≠sie¬≠ren eine ver¬≠bes¬≠ser¬≠te User Expe¬≠ri¬≠ence gegen¬≠√ľber dem LMS. In die¬≠ser moder¬≠nen Lern¬≠welt kom¬≠men beson¬≠ders pro¬≠gres¬≠si¬≠ve Soft¬≠ware-L√∂sun¬≠gen zum Ein¬≠satz.


Dadurch bringt eine LXP dein Unter­neh­men vor­wärts

Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠for¬≠men erm√∂g¬≠li¬≠chen den Zugriff auf vie¬≠le ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Online Lear¬≠ning For¬≠ma¬≠te. Die¬≠se Viel¬≠sei¬≠tig¬≠keit schafft dir den Frei¬≠raum, dei¬≠nen Mitarbeiter:innen das Lern¬≠an¬≠ge¬≠bot bereit¬≠zu¬≠stel¬≠len, das sie f√ľr ihre Ent¬≠wick¬≠lung ben√∂¬≠ti¬≠gen. Dein Unter¬≠neh¬≠men pro¬≠fi¬≠tiert von zufrie¬≠de¬≠nem Per¬≠so¬≠nal mit neu¬≠en Kom¬≠pe¬≠ten¬≠zen, die zur Pro¬≠duk¬≠ti¬≠vi¬≠t√§t dei¬≠nes Unter¬≠neh¬≠mens bei¬≠tra¬≠gen.

LXP lie¬≠fern dir und dei¬≠nen Mitarbeiter:innen mit¬≠tels auto¬≠ma¬≠ti¬≠sier¬≠ter Daten¬≠aus¬≠wer¬≠tung pas¬≠sen¬≠de Inhal¬≠te, die euch indi¬≠vi¬≠du¬≠ell wei¬≠ter brin¬≠gen. Auf die¬≠se Wei¬≠se ste¬≠hen dei¬≠ne Mitarbeiter:innen und ihre Bed√ľrf¬≠nis¬≠se im Vor¬≠der¬≠grund. Die Ober¬≠fl√§¬≠che zeigt dei¬≠nen Mitarbeiter:innen mit¬≠hil¬≠fe von intel¬≠li¬≠gen¬≠ten Algo¬≠rith¬≠men Inhal¬≠te an, wel¬≠che sie z.B. √ľber ihren Lern¬≠fort¬≠schritt infor¬≠mie¬≠ren. Auch spie¬≠le¬≠ri¬≠sche Wett¬≠be¬≠werbs¬≠for¬≠ma¬≠te sind m√∂g¬≠lich. Die LXP l√§sst sich auf¬≠grund der Viel¬≠falt an Inhal¬≠ten und For¬≠ma¬≠ten genau an die Belan¬≠ge dei¬≠nes Unter¬≠neh¬≠mens anpas¬≠sen.

Die Vor­tei­le von Lear­ning Expe­ri­ence Platt­for­men


Viel­sei­ti­ge Digi­tal Lear­ning For­ma­te

Um indi¬≠vi¬≠dua¬≠li¬≠sier¬≠te Lern¬≠er¬≠fah¬≠run¬≠gen zu schaf¬≠fen, m√ľs¬≠sen LXP unter¬≠schied¬≠li¬≠che For¬≠ma¬≠te bie¬≠ten. Und genau das tun Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠for¬≠men. √úber stan¬≠dar¬≠di¬≠sier¬≠tes E-Lear¬≠ning hin¬≠aus gibt es For¬≠ma¬≠te, die per¬≠fekt auf die Bed√ľrf¬≠nis¬≠se der Mitarbeiter:innen zuge¬≠schnit¬≠ten sind und ihnen hel¬≠fen, Kom¬≠pe¬≠ten¬≠zen auf¬≠zu¬≠bau¬≠en.


Mobi­le Lear­ning

Mobi¬≠le Lear¬≠ning l√∂st eines der gr√∂¬≠√üe¬≠ren Pro¬≠ble¬≠me von Wei¬≠ter¬≠bil¬≠dun¬≠gen und Trai¬≠nings in Unter¬≠neh¬≠men. Die Ver¬≠f√ľg¬≠bar¬≠keit und Fle¬≠xi¬≠bi¬≠li¬≠t√§t von Pr√§¬≠senz¬≠kur¬≠sen sind ein¬≠ge¬≠schr√§nkt. Mobi¬≠le Lear¬≠ning l√∂st sich von der Orts- und Zeit¬≠bin¬≠dung. Auf dem Weg zur Arbeit im Zug oder an der Lade¬≠s√§u¬≠le im Elek¬≠tro¬≠au¬≠to ‚Äď √ľber ein Mobil¬≠ge¬≠r√§t grei¬≠fen dei¬≠ne Mitarbeiter:innen auf die Lern¬≠in¬≠hal¬≠te zu und nut¬≠zen die Zeit sinn¬≠voll. Mobi¬≠le Lear¬≠ning l√§sst sich pro¬≠blem¬≠los umset¬≠zen. LXP sind brow¬≠ser¬≠ba¬≠siert und damit platt¬≠form¬≠√ľber¬≠grei¬≠fend kom¬≠pa¬≠ti¬≠bel. Ein bei¬≠na¬≠he unein¬≠ge¬≠schr√§nk¬≠ter on-demand Abruf von Inhal¬≠ten.


Blen­ded Lear­ning

Das Bes¬≠te aus bei¬≠den Wel¬≠ten. Es bleibt in eini¬≠gen Berei¬≠chen dabei, dass Pr√§¬≠senz¬≠schu¬≠lun¬≠gen unum¬≠g√§ng¬≠lich sind. Beim Blen¬≠ded Lear¬≠ning wer¬≠den die Pr√§¬≠senz¬≠kur¬≠se durch digi¬≠ta¬≠les Ler¬≠nen unter¬≠st√ľtzt. So las¬≠sen sich theo¬≠re¬≠ti¬≠sche Inhal¬≠te in span¬≠nen¬≠den digi¬≠ta¬≠len For¬≠ma¬≠ten dar¬≠stel¬≠len. Wenn es dann in die Pra¬≠xis¬≠√ľbung geht, sind alle dei¬≠ne Mitarbeiter:innen vor¬≠be¬≠rei¬≠tet und inhalt¬≠lich auf dem glei¬≠chen Stand.


Social Lear­ning

Social Lear­ning ist ein effek­ti­ver Hebel, um das Enga­ge­ment dei­ner Mitarbeiter:innen bei Wei­ter­bil­dun­gen und Trai­nings zu stei­gern. Eine LXP stellt dir zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten bereit, dei­ne Mitarbeiter:innen in ihrem Lern­pro­zess unter­ein­an­der zu ver­net­zen. Dabei ist Gami­fi­ca­ti­on ein gro­ßes The­ma. Rang­lis­ten, High­scores, Quiz-Chal­len­ges und zu errei­chen­de Level spor­nen dei­ne Mitarbeiter:innen so rich­tig an, Lern­er­fol­ge zu erzie­len.


Adap­ti­ves Ler­nen

Intel­li­gen­te Algo­rith­men erken­nen das Lern­tem­po und die Lern­mus­ter dei­ner Mitarbeiter:innen. So kann sich die LXP an die ein­zel­nen Mitarbeiter:innen anpas­sen und posi­ti­ve Lern­er­leb­nis­se erzeu­gen. Dei­ne Mitarbeiter:innen bekom­men indi­vi­du­ell Lern­in­hal­te vor­ge­schla­gen, bspw. auf den bis­he­ri­gen Lern­ak­ti­vi­tä­ten basie­rend. Die Soft­ware erkennt Lern­mus­ter und erstellt dar­auf basie­rend Emp­feh­lun­gen, wie der indi­vi­du­el­le Lern­pfad wei­ter­geht. Nicht alle Lern­in­hal­te kön­nen im sel­ben Tem­po ver­mit­telt wer­den und dei­ne Mitarbeiter:innen sind sicher auch nicht alle gleich. Da kommt ein fle­xi­bles und anpas­sungs­fä­hi­ges Sys­tem genau rich­tig.


Wesent­li­che Inhal­te

Wer­bung im Inter­net ist schon seit Jahr­zehn­ten per­so­na­li­siert. Strea­ming-Platt­for­men wie Net­flix lie­fern uns ein idea­les Bei­spiel aus dem All­tag, wie eine per­so­na­li­sier­te User-Expe­ri­ence aus­se­hen kann. War­um soll­te das bei Lern­in­hal­ten anders sein? Nie­mand möch­te eine Lern­platt­form öff­nen und mit Inhal­ten kon­fron­tiert wer­den, die kei­nen per­sön­li­chen Nut­zen brin­gen. LXP sind so auf­ge­baut, dass dei­ne Mitarbeiter:innen die Inhal­te ange­zeigt bekom­men, die sie tat­säch­lich benö­ti­gen und wol­len. So bau­en sie kon­ti­nu­ier­lich, ziel­ge­rich­tet und ohne Umwe­ge neue Kom­pe­ten­zen auf.


Ver­net­zung der Ler­nen­den

Social Lear¬≠ning spielt eine gro¬≠√üe Rol¬≠le bei der Erfah¬≠rung, die dei¬≠ne Mitarbeiter:innen mit LXP machen. Gemein¬≠sa¬≠mes Ler¬≠nen und die M√∂g¬≠lich¬≠keit von¬≠ein¬≠an¬≠der zu ler¬≠nen ver¬≠bes¬≠sert die Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence. Lass dei¬≠ne Mitarbeiter:innen sich unter¬≠ein¬≠an¬≠der pushen und stel¬≠le ihnen mit LXP eine Platt¬≠form bereit, die gut aus¬≠sieht, sich gut anf√ľhlt und sich noch bes¬≠ser bedie¬≠nen l√§sst.


Mehr Per­for­mance

Klar, die LXP kon¬≠zen¬≠triert sich auf eine opti¬≠ma¬≠le Nutzer:innenerfahrung. Bei den gan¬≠zen sch√∂¬≠nen Designs, den span¬≠nen¬≠den digi¬≠ta¬≠len Lern¬≠for¬≠men auf die¬≠ser Lern¬≠platt¬≠form bleibt die Per¬≠for¬≠mance sicher nicht auf der Stre¬≠cke. Schlie√ü¬≠lich sind die Inhal¬≠te dazu da, Wis¬≠sens¬≠l√ľ¬≠cken zu schlie¬≠√üen und L√∂sun¬≠gen f√ľr den Unter¬≠neh¬≠mens¬≠all¬≠tag zu lie¬≠fern. Genau das erreichst du mit LXP in genau der Art, die zu dei¬≠nem Unter¬≠neh¬≠men und dei¬≠nen Mitarbeiter:innen passt.

LMS vs. LXP

Lear¬≠ning Manage¬≠ment Sys¬≠te¬≠me sind eben¬≠falls Platt¬≠for¬≠men zur Bereit¬≠stel¬≠lung und Orga¬≠ni¬≠sa¬≠ti¬≠on von Lern¬≠in¬≠hal¬≠ten. Aller¬≠dings stel¬≠len LMS den Fokus nicht so stark auf pro¬≠gres¬≠si¬≠ve Lern¬≠for¬≠men und die Nutzer:innenerfahrung an sich. Wel¬≠ches Sys¬≠tem f√ľr dein Unter¬≠neh¬≠men bes¬≠ser ist, kommt auf die Anfor¬≠de¬≠run¬≠gen an, die dei¬≠ne Bran¬≠che und Mitarbeiter:innen mit¬≠brin¬≠gen. LXP sind letzt¬≠end¬≠lich eine Abwand¬≠lung von LMS mit der Spe¬≠zia¬≠li¬≠sie¬≠rung auf die per¬≠fek¬≠te indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠le Nutzer:innenerfahrung. LXP ist eher daf√ľr gedacht, Wis¬≠sen indi¬≠vi¬≠du¬≠ell auf dei¬≠ne Mitarbeiter:innen zuzu¬≠schnei¬≠den und pas¬≠send dar¬≠zu¬≠stel¬≠len. LMS eig¬≠nen sich bes¬≠ser, um das gesam¬≠te Wis¬≠sen dei¬≠nes Unter¬≠neh¬≠mens zu b√ľn¬≠deln und zu mana¬≠gen.

LMS


LXP


Haupt­funk­ti­on

  • Ver¬≠wal¬≠tung von Lern- und Trai¬≠nings¬≠in¬≠hal¬≠ten
  • Lern- und Trai¬≠nings¬≠in¬≠hal¬≠te indi¬≠vi¬≠du¬≠ell bereit¬≠stel¬≠len

Charak­te­ris­ti­sche Funk­tio­nen

  • Orga¬≠ni¬≠sa¬≠ti¬≠on
  • Archi¬≠vie¬≠rung
  • Moni¬≠to¬≠ring

  • Ter¬≠min¬≠pla¬≠nung

  • Nutzer:innenzentrierte Bereit¬≠stel¬≠lung
  • Online-Schnitt¬≠stel¬≠len

  • Social Media

  • Indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠le Emp¬≠feh¬≠lung von Inhal¬≠ten

Typi­sche Inhalts­for­ma­te

  • Trai¬≠nings¬≠ma¬≠te¬≠ri¬≠al
  • Com¬≠pli¬≠an¬≠ce & Onboar¬≠ding

  • Video-Tuto¬≠ri¬≠als

  • E-Lear¬≠ning Kur¬≠se

  • Micro¬≠lear¬≠ning
  • Inter¬≠ak¬≠ti¬≠ve Modu¬≠le
  • Skill-basiert
  • User-gene¬≠ra¬≠ted Con¬≠tent

Stär­ken

  • Admi¬≠nis¬≠tra¬≠ti¬≠on
  • Pr√ľ¬≠fung & Bewer¬≠tung
  • Zer¬≠ti¬≠fi¬≠zie¬≠rung
  • Steue¬≠rung & Kon¬≠trol¬≠le
  • Con¬≠tent Erstel¬≠lung
  • Fle¬≠xi¬≠bi¬≠li¬≠t√§t
  • Per¬≠so¬≠na¬≠li¬≠sa¬≠ti¬≠on
  • Viel¬≠falt

Quel¬≠le: https://‚Äčwww‚Äč.techt‚Äčar‚Äčget‚Äč.com/‚Äčs‚Äče‚Äča‚Äčr‚Äčc‚Äčh‚Äčh‚Äčr‚Äčs‚Äčo‚Äčf‚Äčt‚Äčw‚Äča‚Äčr‚Äče‚Äč/‚Äčt‚Äči‚Äčp‚Äč/‚ÄčL‚ÄčX‚ÄčP‚Äč-‚Äčv‚Äčs‚Äč-‚ÄčL‚ÄčM‚ÄčS‚Äč-‚ÄčW‚Äčh‚Äča‚Äčt‚Äč-‚Äča‚Äčr‚Äče‚Äč-‚Äčt‚Äčh‚Äče‚Äč-‚Äčd‚Äči‚Äčf‚Äčf‚Äče‚Äčr‚Äčences

Fazit

Eine Lear¬≠ning Expe¬≠ri¬≠ence Platt¬≠form ist die Soft¬≠ware, die dir die T√ľr zu per¬≠so¬≠na¬≠li¬≠sier¬≠ten Lern¬≠er¬≠fah¬≠run¬≠gen f√ľr dei¬≠ne Mitarbeiter:innen √∂ff¬≠net. Dei¬≠ne LXP rich¬≠tet sich nach dir und dei¬≠nen Mitarbeiter:innen und w√§chst mit eurem Input sowie dem Aus¬≠tausch unter¬≠ein¬≠an¬≠der. Die Viel¬≠f√§l¬≠tig¬≠keit der moder¬≠nen digi¬≠ta¬≠len Lern¬≠for¬≠ma¬≠te bin¬≠det dei¬≠ne Mitarbeiter:innen viel inten¬≠si¬≠ver ein und schafft eine per¬≠so¬≠na¬≠li¬≠sier¬≠te Umge¬≠bung, die den Aus¬≠tausch zwi¬≠schen dei¬≠nen Mitarbeiter:innen f√∂r¬≠dert. Durch die Ver¬≠net¬≠zung ent¬≠steht mit Social Lear¬≠ning eine posi¬≠ti¬≠ve Lern¬≠at¬≠mo¬≠sph√§¬≠re, in der sich dei¬≠ne Mitarbeiter:innen wei¬≠ter¬≠ent¬≠wi¬≠ckeln.

Arti­kel tei­len