Good to know Selbst­ge­steu­er­tes Ler­nen nimmt zu

84% pre­fer self-direc­ted lear­ning to pre­scri­bed lear­ning*

Good to know Dezember 30, 2020 Jens Oppermann 1 min

Intrinsi­sche Moti­va­ti­on

Eine Zahl, die viel­leicht im ers­ten Moment gar nicht über­rascht – schließ­lich wis­sen die Ler­ner selbst am bes­ten, wann sie was brau­chen.

Inter­es­sant wird es jetzt: Neurowissenschaftler*innen haben fest­ge­stellt, dass selbst­be­stimm­tes, intrinsisch moti­vier­tes Ler­nen ande­re Berei­che im Gehirn anspricht als von außen ver­ord­ne­tes“, extrinsisch moti­vier­tes Ler­nen. Dem­nach liegt es nahe, dass Mitarbeiter*innen sich also mehr mit selbst defi­nier­ten Auf­ga­ben aus­ein­an­der­set­zen als mit auf­ge­tra­ge­nen Maß­nah­men.


* Quel­len:
5 Key expec­ta­ti­ons of today’s con­su­mer lear­ner
Chal­len­ging Per­cep­ti­ons

Arti­kel tei­len

Main-Takea­ways

  1. Sprecht mit euren Mit­ar­bei­tern! Sie wis­sen bes­tens, was sie brau­chen, sie sind selbst­be­stimmt und kön­nen euch mit Insights ver­sor­gen, die euch hel­fen das unter­neh­mens­in­ter­ne Ange­bot zu opti­mie­ren. Erst dann spie­len For­ma­te, wie zum Bei­spiel Per­for­mance Sup­port, Micro-Lear­ning oder Lear­ning on demand ihr vol­les Poten­zi­al aus.

Aktuellerer Post How People Learn | Nick Shackleton-Jones Älterer Post 20 questions L&D should ask before talking about...